Genussurlaub Tirol: Wilde Grüße aus der Küche des Alpbacherhofs

„All inklusive“ nennen wir im Natur & Spa Resort Der Alpbacherhof „Rundum-Verwöhnpension“. Von morgens bis abends machen wir Ihren Aufenthalt zum Verwöhn Urlaub.

Das Team unseres 4 Sterne Hotels im Alpbachtal serviert ausschließlich frische, heimische Gerichte mit Qualitätsgarantie. Mit den Ressourcen der Natur wird selbstverständlich respektvoll und nachhaltig gearbeitet. Ergänzt werden die herzhaften und ausbalanciert gesunden Tiroler Köstlichkeiten von der umfangreichen Auswahl unseres hauseigenen Weinkellers. Gerne stehen wir Ihnen beratend zur Seite.

Genussurlaub Tirol: Von morgens bis abends

Gestartet wird am Morgen mit unserem Schlemmerfrühstück. Mit herzhaften und gesunden Köstlichkeiten aus der umliegenden Region, fruchtigen Marmeladen, frischen Früchten, herrlichen Brotvariationen und warmen Eierspeisen .

Neu bei unserer Rund-um-Verwöhnpension mit dabei ist die Mittagsjause in unserem 4 Sterne superior Hotel Tirol. Von 13.00 bis 14.30 Uhr verwöhnen wir unsere Gäste mit knackigen Salaten vom Buffet, einer herzhaften Suppe und einem täglich variierenden Hauptgericht.

Für den kleinen Hunger zwischendurch stehen nachmittags hausgemachte Mehlspeisen und Kuchenvariationen bereit. Außerdem können Sie sich von 13.00 bis17.00 Uhr an der Saftbar bedienen.

Am Abend erwartet unsere Gäste dann das kulinarische Highlight des Tages: das 6-Gang-Gourmetmenü. Hier kann aus verschiedenen Vorspeisen, Suppen oder Vitaldrinks, 3 Hauptgerichten und zum Abschluss Süßes oder Pikantes gewählt werden. Zusätzlich enthält Ihr Genussurlaub bei uns täglich eine Auswahl an frischen und knackigen Salaten, Rohkost und verschiedene Antipasti am Buffet. Das Käsebuffet bildet den traditionellen Abschluss des Abendmenüs in unserem 4 Sterne superior Hotel.

Genussurlaub Tirol: Der kulinarische Herbst

Der besondere kulinarische Genussurlaub Tirol bedeutet bei uns: Regionalität, Qualität und Saisonalität. Nun zur spätherbstlichen Jahreszeit erwartet die Gäste des Alpbacherhofs während dem Genussurlaub in Tirol eine besonders „wilde“ Küche. Beim Herbsturlaub im Alpbachtal stehen Tiroler Schmankerl und regionale Gaumenfreuden ganz im Zeichen von heimisch-herbstlichen Elementen wie Kürbis, Wild und Wacholder. Das Küchenteam unseres 4 Sterne superior Hotels im Alpbachtal zaubert ausgefallene und klassische saisonale Kreationen auf die Teller. Im Mittelpunkt steht der Herbst also nicht nur in der Natur, sondern auch auf den Tellern unserer Gäste.

Für ein bisschen Vorfreude auf den Herbsturlaub im Alpbachtal und Vorgeschmack auf den Genussurlaub bei uns, gibt es ein tolles Herbstrezept aus unserer Küche zum Nachkochen für zu Hause. Das Rezept eignet sich übrigens auch optimal für das weihnachtliche Festessen!

Wir wünschen viel Spaß beim Kochen und Genießen!

Herbstlich-festliches Gourmet-Rezept aus der Alpbacherhof-Küche

Genussurlaub Tirol für Zuhause: Rosa gebratener Rehrücken mit himmlischem Kürbispüree und Wacholdersauce (Zutaten für 4 Personen)

Für den Rehrücken

  • 1 Stück Rehrücken (ausgelöst ca. 800g)
  • 3 EL Olivenöl
  • 8 Wachholderbeeren
  • 8 schwarze Pfefferkörner
  • 80 g Butter
  • eine Prise Salz
  1. Für den perfekten rosa Rehrücken beginnen wir im Hotel Alpbacherhof schon 2-3 Tage vor dem Festmahl: Das Fleisch wird von Fett und Häutchen befreit, mit Olivenöl, zerstoßenen Wacholderbeeren und geschrotetem Pfeffer mariniert. Eingewickelt in Alufolie kann es so bis zur Zubereitung im Kühlschrank gelagert werden.
  2. Vor der eigentlichen Zubereitung sollte das Fleisch auf Zimmertemperatur gebracht werden. Dazu den marinierten Rehrücken in der Alufolie einfach ca. 2 Stunden vor dem Kochen aus dem Kühlschrank nehmen.
  3. Der Ofen wird auf 200°C vorgeheizt. In einer passenden Ofenform wird Butter geschmolzen und leicht gesalzen. Die Butter sollte richtig heiß sein, aber noch keine Bräunung haben.
  4. Darin das Wildfleisch von einer Seite 2 Minuten anbraten, wenden und leicht salzen. Nach wieder zwei Minuten nochmals wenden, aber nicht mehr salzen. Diesen Vorgang nochmals wiederholen, sprich insgesamt von jeder Seite zwei mal zwei Minuten braten. Dann sollte das Fleisch auf Fingerdruck noch gut nachgeben und weder allzu fest noch zu weich sein.
  5. Damit sich das Fleisch nach dem Braten wieder entspannen kann, wird es nun in Alufolie gewickelt und auf der offenen Ofentür für ca. 10 Minuten zum Ruhen gelegt. Dabei sollte sich der Fleischsaft wieder gut im Fleisch verteilen und beim Schneiden nicht mehr auslaufen.

Für das Kürbispüree

Eine himmlische Beilage: Das zarte Kürbispüree aus unserem 4 Sterne Hotel Alpbachtal wird Ihnen auf der Zunge zergehen.

  • 400 g Kürbis (Hokkaido oder Butterkürbis)
  • 400 g Kartoffeln
  • 100 ml Milch
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 TL Butter
  1. Kürbis und Kartoffeln schälen und in leicht gesalzenem Wasser weichkochen.
  2. Wasser abgießen und die weiteren Zutaten dazugeben. Alles zusammen pürieren.

Für die Wacholdersauce

  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Wacholderbeeren
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  1. Für die Wacholdersauce zuerst die Zwiebeln schälen und in einem Topf mit Öl glasig dünsten. In der Zwischenzeit die Wacholderbeeren in einem Mörser zerstoßen.
  2. Mit in das Öl geben und kurz mitdünsten, nun Creme fraiche einrühren und die Sauce mit Salz und Zitronensaft kräftig abschmecken. Die Sauce in Kühlschrank erkalten lassen.

Guten Appetit und einen schönen Spätherbst wünscht Ihnen das gesamte Alpbacherhof-Team!